Märchenpädagogik

Rezension

CD - Christian Peitz: Rumpelstilzchen schlägt zurück. (2013)


Rumpelstilzchen schlägt zurück
Ausstattung: CD mit sechs Tracks und einer Spieldauer von ca. 77 Minuten im Jewelcase und vierseitigem Farbbooklet.

Inhalt: Sechs Märchenhörspiele mit einer Spieldauer zwischen 8 und 23 Minuten. Es handelt sich von Kunstmärchen vom Autor selbst, allerdings unter teilweiser Verwendung des bekannten Grimmschen Märchenpersonals.

Kurzbewertung: Eine bunte Mischung aus unterhaltsamen Hörspielen. Witzig, knallig und manchmal auch nachdenklich stimmend. Die Märchenparodien sind lustig, aber nicht überzogen. Für den märchendidaktischen Einsatz empfohlen für Kinder ab dem vierten Schuljahr.

Rezension:
„Rumpelstilzchen schlägt zurück“ ist eine Märchenhörspielcompilation von Christian Peitz, der als Autor schon seit Jahren regelmäßig Märchenhörspiele vorrangig für den RBB produziert. Wer die CDs der TimpeTe-Reihe kennt (vormals HoerSketch), dem werden die meisten Hörspiele bekannt vorkommen. Tatsächlich sind bis auf „Fliege Nummer Acht“ alle Hörspiele bereits auf CD erschienen. Diese sind hier nun aber neu gemischt, teilweise neu bearbeitet und mit anderer Musik unterlegt worden. Es beginnt mit dem Titelhörspiel „Rumpelstilzchen schlägt zurück“, einer gelungenen witzigen Märchenparodie, für die es hier auf maerchenpaedagogik.de ein Arbeitsblatt gibt. Nach „Fliege Nummer Acht“, einer Anspielung auf das „Tapfere Schneiderlein“ folgt die gruselig-lustige „Hochzeitsnacht“. Die nächste Märchenanspielung erklärt sich von selbst: „Rosdörnchen“. Schließlich folgen zwei Märchen ohne direkten Grimmbezug: „Die Teppichprinzessin“ und „Eselsohr und Hahnenkamm“. Zuerst erschienen sind die Hörspiele zwischen 2003 und 2009. Neu an der CD ist also lediglich die Zusammenstellung und der Mix. Kritisch anzumerken ist, dass dies dem Käufer nicht sofort ins Auge sticht. Denn aus den Informationen im Booklet geht das nicht direkt hervor. Die CD hat auch wenig gemeinsam mit seinem fast gleichnamigen Vorgänger „Rumpelstilzchen schlägt zurück… und andere Märchen“. Sie müsste besser heißen „Best of Christian Peitz“. Denn das ist sie, ein wunderbarer Querschnitt seines Schaffens.

Fazit: Eine sehr unterhaltsame Märchen-CD mit vielen bekannten Märchenfiguren in teilweise ungewöhnlichen Kontexten.


Alle Rezensionen auf einen Blick

  • Buch: Osuji, Wilma: Die 50 besten Märchenspiele (2015)

  • Buch: Behnke, Andrea: Oma war eine Seeräuberin (2014)

  • Buch: Der Märchenbrunnen. 12 Märchen der Brüder Grimm (2014)

  • Buch: Anderski, Christa: Wundersame Märchen 1 (2014)

  • Buch: Schieder, Brigitta: Erzähl mir doch ein Märchen. 60 wertvolle Märchen für Kita und Grundschule. 2. Aufl. (2014)

  • Buch: Christian Peitz: Kindheit - Heldenzeit (2014)

  • Buch: Flöthmann, Frank: Grimms Märchen ohne Worte. 3. Aufl. (2013)

  • CD: Christian Peitz: Rumpelstilzchen schlägt zurück. (2013)

  • Angelika B. Hirsch: Stroh zu Gold spinnen. Rumpelstilzchens Sitz im Leben. (2013)

  • BluRay: Sechs auf einen Streich: König Drosselbart, Frau Holle, Der gestiefelte Kater. (2013)

  • Buch: Günter Lange (Hrsg.): Märchen – Märchenforschung – Märchendidaktik. 3. Aufl. (2012)

  • Buch: Christian Peitz: Märchen für die Bühne. Stücke und Ideen für viele Anlässe. (2012)

  • Buch: Steffen Martus: Die Brüder Grimm. Eine Biografie (2009/2013)

  • Buch: Michael Sahr: Zeit für Märchen. Kreativer und medienorientierter Umgang mit einer epischen Kurzform. 2. Aufl. (2007)

  • Buch: Ute Fenske (Hrsg.): Rund um Märchen. Kopiervorlagen für den Deutschunterricht. 1. Aufl. (2006)

  • Buch: Erich Kästner: Der gestiefelte Kater (1950/2001)